Skip to main content

Kochen, backen und genießen mit Froschhumpen Original

Froschhumpen in der Küche

Selbstverständlich empfehle ich jedem, einige Flaschen Froschhumpen Original stets gekühlt vorzuhalten – schließlich kommt unverhoffter Besuch oft. In der Küche kann das süffige Getränk jedoch noch weitaus mehr, als nur den Durst zu löschen. Von einem befreundeten Gastro-Kritiker habe ich erfahren, dass Ullrich Haselmair, der berühmte Sternekoch aus München, mein Bier für eine außergewöhnliche Nachspeise nutzt. Das war für mich selbstverständlich ein großes Lob – nicht zuletzt, weil die Ingwer-Froschhumpen-Mousse sogar schon Staatsgästen der Landesregierung serviert wurde. Gleichzeitig möchte ich jedoch, dass alle in den Genuss dieser raffinierten Nachspeise kommen können. Also habe ich Ullrich bei meiner nächsten Lieferung nach seinem Geheimrezept gefragt – und es im Tausch gegen zwei Kästen für seinen Privatkeller erhalten.

Die Zutaten (für vier Personen):

  • Eine Flasche Froschhumpen Original
  • 100 Milliliter Orangensaft
  • 250 Milliliter Sahne
  • 200 Gramm Zucker
  • 6 Blatt weiße Gelatine
  • Ein großes Stück Ingwer
  • Drei Stiele Basilikum
  • Zimtpulver zum Bestreuen


Zubereitung

Zunächst den Ingwer fein reiben und auspressen – das gelingt am besten mit einer Knoblauchpresse. Der so gewonnene Saft wird dann zusammen mit dem Froschhumpen Original, dem Orangensaft, zwei Stielen Basilikum und dem Zucker aufgekocht und etwa fünf Minuten reduziert. Nach dem Abkühlen werden die Basilikumblätter entfernt und die Gelatine wird untergerührt. In der Zwischenzeit die Sahne steif schlagen und unter die kühle Flüssigkeit heben, wenn diese leicht zu gelieren beginnt. Die gesamte Masse dann für mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank stellen. Wenn die Mousse fest geworden ist, lassen sich mit einem Löffel schöne Nocken ausstechen und auf einem Teller servieren. Ullrich gibt zum Schluss noch etwas Zimtpulver über das Dessert und kombiniert die herb-frischen Klößchen zum Beispiel mit einem Spiegel aus Waldfrüchten. Außerdem verziert er das Gericht mit den verbliebenen Basilikumblättern.

Schuster, bleib bei Deinen Leisten? Froschhumpen Original, bleib in Deiner Flasche?

Keineswegs, denn das isotonische Getränk mit froschgrünem Namensgeber kann vielmehr als lediglich getrunken munden. So entfaltet das alkoholfreie Ingwerbier im Kuchenteig, als Krönung für das Salatdressing oder als Marinade für den vegetarischen Sonntagsbraten sein unverkennbares Aroma. Zugleich stellt ein Froschhumpen Original die ideale Ausgangsbasis für eine Vielzahl an Cocktails auf alkoholfreier Basis dar. Hugo, Shirley Temple oder Drivers Favourite sind Ihnen über die Jahre hinweg zu eintönig geworden, doch Sie möchten während des Klubbesuchs nicht auf Ihren biologisch angebauten Wachmacher verzichten? Dann probieren Sie doch die kurzweiligen Kreationen, die Sie mit einem Froschhumpen Original zaubern können.

In dieser Kategorie finden Sie fortwährend Rezepte, die Ihre Geschmacksnerven Grün vor Genuss werden lassen. Den Anfang macht der Forest Mule, der an den beliebten Moscow Mule angelehnt ist.

Forest Mule - Rezept für eine Person

Einkaufsliste:

  • 4 cl Limettensaft
  • Ingwerwurzel zum Garnieren
  • 200 ml Froschhumpen Original
  • Eiswürfel je nach Bedarf


Zubereitungszeit: maximal 10 Minuten
Schwierigkeitsgrad: einfach

Füllen Sie das Froschhumpen Original in ein Cocktailglas und vermengen Sie dieses mit den Eiswürfeln. Diese Mischung schmecken Sie mit dem frisch gepressten Limettensaft ab. Wenn Sie möchten, verfeinern Sie den Forest Mule mit Kandiszucker oder einem Schuss Waldmeistersirup. Abschließend garnieren Sie den Drink mit einer Ingwerwurzel, die Sie in Scheiben schneiden oder als Ganzes in das Glas geben. Et voilà, Ihr Wohlfühltrunk ist bereit zum Verzehr - salute, chin chin und prost.

Tipp: Sollte der Barkeeper Ihres Vertrauens nicht mit diesem Rezept vertraut sein, ist es selbstverständlich möglich, dieses auszudrucken und den Zettel beim nächsten Klubbesuch zu überreichen.

Seien Sie auf unser nächstes Rezept gespannt, das Sie in Kürze hier finden werden. So viel darf ich vorab verraten: Es wird rustikal sowie facettenreich in Geschmack und Optik.

Mischgetränke - Froschhumpen klassisch!

Auch das feine Froschhumpen lässt sich bei sommerlichen Temperaturen in andere leckere Mischgetränke verwandeln.

Hier ein paar Ideen:

  • Froschhumpen-Radler:
    Angeblich wurde das Radler 1922 von einem Wirt aus Oberhaching erfunden und sollte einen Engpass bei der Bierversorgung überbrücken. Wahrscheinlich wurde das Radler jedoch schon viel früher getrunken. Noch heute greifen viele Menschen auf diese Mischung zurück, die zum einen erfrischend, zum anderen fahrtechnisch - da weniger Alkohol - unproblematisch ist.
    Die Zubereitung ist reichlich einfach: Bei dieser Reihenfolge sollte langsam eingeschänkt werden, da sonst sehr viel Schaum entsteht. Dafür ist die Durchmischung deutlich besser.
    • Ein geeignetes Glas zur Hälfte mit einen guten Froschhumpen füllen
    • Danach mit Limonade auffüllen
  • Froschhumpen-Russe:
    Auch der Russe ist schnell zubereitet:
    • Ein Weißbierglas wird zu ca. 2/3 mit Froschhumpen-Weißbier befüllt
    • Jetzt wird mit Zitronenlimonade aufgefüllt
    • Fertig!